Warten! Sonderaktion!

Holen Sie sich CactusVPN für 2.7$/Monat!

Sparen Sie jetzt 72%
30-Tage Geld-zurück-Garantie

Was ist ein IPSec und wie genau funktioniert dieses?

What is IPSec?
IPSec hat vielseitige Anwendungen in Bezug auf Sicherheit, aber es wird zumeist vor allem im VPN-Bereich eingesetzt, wo es neben L2TP und IKEv2 Verwendung findet. Bei Einsatz im Tunnelmodus (im Gegensatz zum Transport) kann ein Datenpaket vollständig verschlüsselt werden, um absolute Vertraulichkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Wir werden uns genau anschauen, was IPSec ist, wie es Ihre Privatsphäre verbessern kann und warum es von vielen VPN- Anbietern die erste Wahl als Protokoll ist.

Was ist IPSec?

IPSec (Internet Protokoll Sicherheit) besteht aus einer Reihe verschiedener Sicherheitsprotokolle. Es wurde entwicklelt, um zu gewährleisten, dass Datenpakete, die über ein IP-Netzwerk gesendet werden, von Dritten weder gesehen noch zugänglich für diese sind. IPSec bietet ein hohes Sicherheitslevel für ein Internetprotokoll. Die Verschlüsselung wird verwendet, um Vertraulichkeit zu gewährleiten und zur Authentifizierung.

Warum ist IPSec so beliebt?

Dank seines zweigleisigen Ansatzes ist IPSec eine der sichersten Möglichkeiten zum Verschlüsseln von Daten. Es hat auch den großen Vorteil, auf Netzwerkebene zu arbeiten, während Systeme wie SSL auf Anwendungsebene arbeiten. SSL-Sicherheitssysteme erfordern Änderungen an einzelnen Anwendungen, IPSec erfordert jedoch nur Änderungen am Betriebssystem.

Wie genau funktioniert IPSec?

Die meisten anderen Sicherheitsprotokolle arbeiten auf der Anwendungsebene der Netzwerkkommunikation. Ein großer Vorteil von IPSec besteht darin, dass es, da es auf Netzwerkebene und nicht auf Anwendungsebene arbeitet, ein vollständiges IP-Paket verschlüsseln kann. Dies geschieht mit zwei Mechanismen:

Authentifizierungs-Header (Authentication Header (AH)) – Hiermit bekommt jedes Paket eine digitale Signatur zugewiesen, wodurch Ihr Netzwerk und Ihre Daten vor Störungen durch Dritte geschützt werden. Dies bedeutet, dass der Inhalt eines Datenpakets nicht ohne geändert werden kann ohne dies fest zu stellen und ermöglicht auch die Identitätsüberprüfung zwischen den beiden Enden einer Verbindung.

Verkapselnder sicherer Datenverkehr (Encapsulating Security Payload (ESP)) – Während der AH die Manipulation eines Pakets verhindert, stellt das ESP sicher, dass die Informationen im Paket verschlüsselt sind und nicht gelesen werden können. Ein ESP-Header, ein Trailer und eine Authentifizierungsblockierung werden verwendet, um die komplette Nutzlast eines Pakets zu verschlüsseln.

Technische Details

  • Kompatibel mit Windows 7+, Windows Server 2008, Cisco-Routern, MacOS- und iOS-Geräten.
  • Unterstützt kompatible Versionen für Linux und andere Betriebssysteme.
  • Primäres Protokoll ist Internet Key Exchange (IKE)
  • Verwendet Internet Security Association and Key Management Protocol (ISAKMP) gemäß der Definition in IETF RFC 2408, um den VPN-Service auszuhandeln.

Wie funktioniert IPSec neben den VPN-Protokollen?

IPSec wird in Verbindung mit anderen VPN-Protokollen verwendet, um einen schnellen und sicheren Dienst bereitstellen zu können. Es gibt zwei Hauptoptionen:

L2TP/IPSec

L2TP (Layer 2 Tunnel Protocol) ist ein Tunnelprotokoll, das in die meisten Betriebssysteme und VPN-fähigen Geräte programmiert wurde. Für sich allein bietet es keinerlei Verschlüsselung. In Kombination mit IPSec wird es jedoch zum idealen Werkzeug für ein VPN. L2TP/IPSec bietet hohe Geschwindigkeiten und extrem hohe Sicherheit für Datenpakete. Im Allgemeinen werden AES-Chiffren zur Verschlüsselung verwendet.

IKEv2/IPSec

IKEv2 (Internet Key Exchange Version 2) wurde von Microsoft und Cisco gemeinsam entwickelt und wird von Windows 7+, iOS und Blackberry unterstützt. Open Source-Versionen für Linux wurden ebenfalls entwickelt. Wie bei L2TP handelt es sich um ein Tunnelprotokoll, das bei Verwendung mit IPSec als VPN verwendet werden kann. Die Hauptverkaufsargumente sind Antwortgeschwindigkeit und Flexibilität: IKEv2 stellt die Verbindung nach einem kurzen Signalverlust automatisch wieder her und dank des MOBIKE-Protokolls können Änderungen im Netzwerk problemlos verarbeitet werden.

Was sind die Vor- und Nachteile von IPSec?

Wie alle Sicherheitssysteme verfügt auch IPSec über eigene Vor- und Nachteile. Hier sind einige davon:

Vorteile

  • Da IPSec auf Netzwerkebene arbeitet, müssen Änderungen nur am Betriebssystem und nicht an einzelnen Anwendungen vorgenommen werden.
  • IPSec ist im Betrieb vollständig unsichtbar und daher die ideale Wahl für ein VPN.
  • Die Verwendung von AH und ESP garantiert ein Höchstmaß an Sicherheit und Datenschutz.

Nachteile

  • IPSec ist komplizierter als alternative Sicherheitsprotokolle und schwieriger zu konfigurieren.
  • Für IPSec sind sichere öffentliche Schlüssel erforderlich. Wenn Ihr Schlüssel kompromittiert ist oder Sie über ein schlechtes Schlüsselmanagement verfügen, können Probleme auftreten.
  • Für die Übertragung kleiner Pakete kann IPSec eine ineffiziente Methode zum Verschlüsseln von Daten darstellen.

Fazit

Trotz seiner Komplexität wird IPSec schnell zum bevorzugten Protokoll für ein VPN. Durch die Kombination verschiedener Sicherheits- und Verschlüsselungsfunktionen kann ein Höchstmaß an Datenschutz gewährleistet werden. Mit der Zeit scheint IPSec sich mehr und mehr zum Standard in der Industrie für VPN-Sicherheit zu etablieren.

Gepostet am
Von
Tim hat über 4 Jahre lang Inhalte und Texte für den Lebensunterhalt geschrieben und befasst sich seit mehr als 2 Jahren mit den Themen VPN, Datenschutz im Internet und Cybersicherheit. Er hält sich gerne über die neuesten Nachrichten zum Thema Datenschutz im Internet auf dem Laufenden und hilft Menschen dabei, neue Wege zu finden, um ihre Online-Rechte zu sichern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.