Sonderaktion!

Holen Sie sich CactusVPN für 3.56$/Monat!

Sparen Sie jetzt 49%

Was ist die Smart DNS-Technologie & wie funktioniert ein Smart DNS?

What is Smart DNS?
Smart DNS-Dienste sind in den letzten Jahren bei Menschen, die Online-Inhalte entsperren möchten, immer beliebter geworden. Wenn Sie einer von ihnen sind, haben Sie sich jemals gefragt, was Smart DNS-Technologie genau ist und wie Smart DNS funktioniert? Wenn ja, finden Sie in diesem ausführlichen Artikel alle Antworten.

Was ist die Smart DNS-Technologie?

Ein Smart DNS ist ein Onlinedienst, mit dem Sie geografische Beschränkungen umgehen können, die den Zugriff auf Ihre gewünschten Online-Inhalte verhindern, indem Sie Internetseiten austricksen und diese Glauben machen aus einer anderen geografischen Region zu stammen – einer Region, in der diese Inhalte frei verfügbar sind.

Bevor wir uns jedoch mit Smart DNS-Diensten befassen, sollten wir sicherstellen, dass keine Missverständnisse darüber bestehen, was DNS ist.

Was ist DNS (Domain Name System)?

Einfach ausgedrückt ist DNS ein Protokoll, mit dem Namen von Internetseiten in IP-Adressen übersetzt werden können und umgekehrt. Mit DNS können Sie auf einfache Weise eine Verbindung zu einer Internetseite herstellen, indem Sie deren Namen in die URL-Leiste Ihres Browsers eingeben, da die mit dieser Internetseite verknüpfte IP-Adresse zurückgegeben wird.

Wie genau funktioniert ein Smart DNS?

Ein Smart DNS macht grundsätzlich zwei Dinge, wenn Sie es verwenden:

  1. Ersetzt die von Ihrem Internetdienstanbieter zugewiesene DNS-Adresse durch eine neue Adresse. Diese Adresse enthält keine Informationen über Ihren tatsächlichen geografischen Standort. Die neue DNS-Adresse stammt von einem DNS-Server, über den der Datenverkehr weitergeleitet wird. Der Server kann sich an einem beliebigen Ort befinden, da der Smart DNS-Anbieter Proxyserver in speziellen Ländern verwendet, um Sie beim Umgehen von geografischen Sperrungen zu unterstützen.
  2. Es fängt Ihre Verbindungsanfragen zu Internetseiten ab, auf die Sie zugreifen möchten, und ersetzt alle Informationen in den Anfragen, die Ihre geografische Position erahnen lassen, durch neue Daten, die auf einen Standort verweisen, an der dieser Inhalt, auf den Sie zugreifen möchten, nicht geografisch blockiert ist.

Was ist ein Smart DNS-Anbieter?

Ein Smart DNS-Anbieter ist ein Onlinedienst, mit dem Sie mithilfe von Smart DNS-Diensten geografisch eingeschränkte Internetseiten entsperren können.

In den letzten Jahren bieten immer mehr Smart DNS-Anbieter auch VPN-Dienste an. VPN-Anbieter bieten inzwischen auch Zugriff auf Smart-DNS-Dienste an, sodass sie auch als Smart-DNS-Dienstanbieter gelten können. Zum Beispiel haben wir hier bei CactusVPN seit einiger Zeit genau damit begonnen.

6 Anzeichen dafür, dass Sie einen großartigen Smart DNS-Dienst gefunden haben

Die Auswahl des richtigen Smart-DNS-Anbieters kann etwas schwierig sein. Wir machen es Ihnen also einfacher, indem wir Ihnen erläutern, auf welchen Dingen Sie achten sollten:

1. Benutzerfreundliche und plattformübergreifende kompatible Apps

Wahrscheinlich möchten Sie in der Lage sein, geografgisch geblockte  Inhalte überall dort anzusehen, wo Sie sind – zu Hause, in der Schule, unterwegs, beim Kaffee in der Innenstadt usw. Aus diesem Grund sollten Sie sich für einen Smart-DNS-Anbieter entscheiden, der Anwendungen für die gängigsten Plattformen anbietet (Windows, iOS, Android, MacOS).

Der Zugriff auf Lernprogramme, die Ihnen zeigen, wie Sie der Klient einrichten, ist ebenfalls von Vorteil. Ebenso wie Lernprogramme, die zeigen, wie Sie den Dienst manuell auf Plattformen konfigurieren, auf denen der Klient nicht funktionieren würde.

2. Eine große Anzahl von bereits vorab-entsperrten Internetseiten

Mit einem Smart DNS können Sie nicht direkt auf alle Internetseiten in einer bestimmten geografischen Region zugreifen. Stattdessen werden Internetseiten nacheinander entsperrt. Die meisten Smart-DNS-Anbieter veröffentlichen eine Liste der Internetseiten, deren Blockierung sie bereits aufgehoben haben. Wählen Sie daher am besten eine Internetseite mit einer langen Liste aus (vorzugsweise über 100 Internetseiten).

3. Eine vernünftige Anzahl von entsperrten Regionen

Bestimmte Smart DNS-Dienstanbieter entsperren nur bestimmte Regionen. Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie einen Dienst auswählen, der die für Sie interessanten Regionen entsperrt. Wenn Sie beispielsweise auf Netflix USA zugreifen möchten, sollten Sie kein Smart DNS auswählen, mit dem nur geografisch eingeschränkte Inhalte aus Großbritannien freigeschaltet werden.

Es ist auch eine gute Idee, einen Anbieter zu wählen, der mehr als zwei oder drei Regionen entsperrt, damit Sie mehr inhaltliche Vielfalt zur Verfügung haben.

4. Dynamische DNS-Funktionen

Ein dynamisches DNS ist ein Muss, wenn Sie einen Internetdienstanbieter haben, der Ihre IP-Adresse häufig ändert. Andernfalls müssen Sie Ihre IP-Adresse bei jeder Änderung manuell validieren, wenn Sie den Smart DNS-Dienst  verwenden möchten.

5. Zusätzliche Dienstleistungen

Möglicherweise möchten Sie irgendwann einen anderen Dienst als Smart DNS verwenden, um auf geografisch geblockte Inhalte im Internet zuzugreifen. Daher ist es besser, einen Anbieter zu wählen, der bereits Zugriff auf andere Optionen (wie VPN und Proxyserver) bietet, damit Sie nicht mehr recherchieren und mehr Geld ausgeben müssen.

Oh, und wenn Sie sich für einen Smart DNS-Anbieter entscheiden, der auch VPN-Dienste anbietet, stellen Sie sicher, dass diese über eine No-Log-Richtlinie verfügen und dass ihre Server.

Hochgeschwindigkeitsverbindungen und unbegrenzte Bandbreite bieten.

6. Kostenlose Testversion + Rückerstattungsrichtlinien

Eine kostenlose Testversion ist immer nützlich, da Sie so risikolos einkaufen können. Im Idealfall sollten Sie einen Anbieter auswählen, der mindestens eine uneingeschränkte 24-Stunden-Testversion anbietet, damit Sie wirklich sehen können, was der Dienst Ihnen Alles bieten kann.

Eine Geld-zurück-Garantie (7-Tage-, 14-Tage- oder 30-Tage-Garantie) ist ebenfalls eine nette Ergänzung, da Sie ein Sicherheitsnetz haben, auf das Sie zurückgreifen können, wenn etwas mit dem Dienst schief geht, nachdem Sie Benutzer geworden sind.

Kostenloser Smart DNS-Dienst vs. bezahlter Smart DNS-Anbieter

Kostenlose Smart DNS-Dienste klingen sehr reizvoll – zumal Sie diese nur zum Entsperren von Internetseiten verwenden, wenn Sie dies benötigen. Es gibt jedoch mehrere Probleme bei der Verwendung kostenloser Smart DNS-Optionen. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass die Smart-DNS-Adressen, die Sie von den kostenlosen Diensten erhalten, nicht funktionieren, sodass Sie die geografischen Beschränkungen überhaupt nicht umgehen können.

Außerdem wissen Sie normalerweise nicht, wer das kostenlose Smart DNS ausführt. Warum ist dies ein Problem? Weil die Ihre persönlichen Daten (wie Kreditkartendaten oder IP-Adresse) stehlen können. Wenn Sie auf ein Problem mit dem Service stoßen, erhalten Sie wahrscheinlich keinen Qualitätssupport – oder einen Support jeglicher Art. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Sie auch mit Werbung überhäuft werden.

Schlussendlich kostet Sie ein bezahlter Smart DNS-Anbieter nicht einmal viel Geld. Sie zahlen höchstens ein paar Euro pro Monat (normalerweise im Bereich von 2 bis 8 Euro + können Sie manchmal Rabatte erhalten).

Oh, und da manche Leute verwirrt sind, sollten wir erwähnen, dass kostenlose DNS-Adressen (wie die von Google oder OpenDNS bereitgestellten) nicht die kostenlosen Smart DNS-Dienste sind, über die wir hier sprechen.

Smart DNS – Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Mithilfe eines Smart DNS können Sie geografische Einschränkungen auf einfache Weise umgehen.
  • Smart DNS-Dienste funktionieren auf mehreren Plattformen und können auf Geräten sowie Betriebssystemen ohne systemeigene Unterstützung für Smart DNS-Klienten ganz einfach manuell konfiguriert werden.
  • Ein Smart DNS verwendet keine Verschlüsselung, sodass Sie Ihre ursprünglichen ISP-Geschwindigkeiten verwenden können, um auf den zu entsperrenden Inhalt zuzugreifen.
  • Smart DNS-Dienste sind normalerweise recht kostengünstig.
  • Sie müssen keine Verbindung zu verschiedenen Servern herstellen, um auf Inhalte aus verschiedenen geografischen Regionen zuzugreifen.

Nachteile

  • Wenn Ihr Internetdienstanbieter einen transparenten DNS-Proxy verwendet, können Sie möglicherweise keine Smart DNS-Dienste verwenden.
  • Ein Smart DNS entsperrt nicht automatisch alle Internetseiten aus einer bestimmten Region. Normalerweise werden diese nacheinander einzeln entsperrt.
  • Da ein Smart DNS keine Verschlüsselung verwendet, werden Ihre Online-Privatsphäre und Ihre persönlichen Daten im Internet nicht geschützt.
  • Ein Smart DNS verbirgt Ihre echte IP-Adresse nicht, sodass andere Personen und Plattformen sie weiterhin sehen können. Aus diesem Grund wird Ihr geografischer Standort auch angezeigt.

Was ist der Unterschied zwischen Smart DNS- und VPN-Diensten?

Wir haben bereits einen Artikel zu diesem Thema, aber auch hier ein kurzer Überblick:

  • Ein VPN verbirgt Ihre IP-Adresse, indem es diese durch die Adresse des VPN-Servers ersetzt, zu dem Sie eine Verbindung herstellen, um geografische Beschränkungen zu umgehen. Ein Smart DNS ersetzt Ihre vom ISP zugewiesene DNS-Adresse und fängt stattdessen Ihre Verbindungen zu bestimmten Internetseiten ab.
  • Im Gegensatz zu einem Smart DNS verwendet ein VPN-Dienst eine Verschlüsselung, um Ihre Verbindungen und die Privatsphäre im Internet zu schützen. Das ist zwar eine nette Ergänzung, aber es bedeutet auch, dass sich Ihre Internetgeschwindigkeit möglicherweise verlangsamen könnte, je nachdem, wie leistungsfähig die VPN-Verschlüsselung und das VPN-Protokoll sind.
  • Da ein VPN Verschlüsselung verwendet, kann es Sie vor der Überwachung durch Behörden und Internetdienstanbieter schützen. Außerdem wird sichergestellt, dass Ihr ISP Ihre Bandbreite nicht drosselt, da er nicht sehen kann, was Sie online tun. Ein Smart DNS kann das nicht.
  • Da ein VPN Ihre reale IP-Adresse maskiert, können Sie Ihre digitalen Fußabdrücke ausblenden und Firewalls umgehen, was mit einem Smart DNS nicht möglich ist.

So können Sie das Problem mit dem transparenten DNS-Proxy umgehen

Die Verwendung des transparenten DNS-Proxys durch Ihren Internetdienstanbieter kann ein ärgerliches Problem sein, da Sie dadurch im Grunde genommen ihre eigenen DNS-Server verwenden, obwohl Ihnen von Ihrem DNS-Anbieter eine neue DNS-Adresse zugewiesen wurde.

Die gute Nachricht ist, dass Sie dieses Problem umgehen können. Die schlechte Nachricht ist, dass die Lösung nur funktioniert, wenn Sie einen DD-WRT-Router haben, der IP-Tablets unterstützt. Wenn Sie diese Anforderungen erfüllen, können Sie das Smart DNS auf dem Router einrichten und beim Konfigurieren der Router-Firewall die folgenden Befehle verwenden:

iptables -t nat -A PREROUTING -i br0 -p udp –dport 53 -j DNAT –to 8.8.8.8:54

Was machen Sie? Im Wesentlichen stellen sie sicher, dass die von Ihrem Gerät gesendeten DNS-Anforderungen Port 54 anstelle von Port 53 verwenden (der Port, der normalerweise für DNS-Suchanfragen verwendet wird).

Oh, und die in diesem Beispiel verwendete DNS-Adresse (8.8.8.8) ist die von Google bereitgestellte öffentliche DNS-Adresse. Wenn möglich, sollten Sie es durch die von Ihrem Smart DNS-Anbieter bereitgestellte DNS-Adresse ersetzen.

Ist die Verwendung eines Smart DNS legal?

Ja, die Verwendung eines Smart DNS-Dienstes ist völlig legal. Wenn Sie davon nicht vollständig überzeugt sind, können Sie Folgendes in Betracht ziehen: Selbst Google bietet Zugriff auf eine kostenlose DNS-Adresse.

Is Smart DNS legal?

Nun ist es richtig, dass Ihr Internetdienstanbieter Ihre Smart-DNS-Nutzung möglicherweise beeinträchtigt, wenn er einen transparenten DNS-Proxy verwendet. Dies macht den Dienst jedoch nicht illegal. In Ländern mit unterdrückerischen Regierungen, die den Zugang zu bestimmten Online-Inhalten verbieten, ist eine Smart DNS möglicherweise sogar legal.

Bedenken Sie jedoch, dass Sie bei der Verwendung eines Smart DNS leicht rechtliche Probleme bekommen können, wenn Sie Maßnahmen ergreifen, die als illegal gelten.

Verringert ein Smart DNS Ihre Internetgeschwindigkeit?

Nein, das sollte normalerweise nicht passieren. Da ein Smart DNS keine Verschlüsselungs- oder VPN-Protokolle verwendet, kann nicht viel Ihre Online-Geschwindigkeit beeinträchtigen. Wenn Sie Verbindungsverlangsamungen feststellen, kann dies möglicherweise ein Problem direkt bei Ihnen sein – insbesondere, wenn Ihr ISP eine Bandbreitendrosselung vornimmt.

Können Sie ein Smart DNS auch für Torrenting nutzen?

Wenn Sie beim Herunterladen von Torrents ein Smart DNS verwenden, hat dies keine wirklichen Auswirkungen auf Sie. Da das Smart DNS Ihre IP-Adresse nicht maskiert und Ihren Datenverkehr nicht verschlüsselt, ist Ihre Adresse für andere Mitglieder des Schwarms weiterhin sichtbar (die Gesamtzahl der Uploader und Downloader in einem Torrent). Außerdem wird Ihr Internetdienstanbieter feststellen, dass Sie Torrents herunterladen. Dies kann ein Problem sein, wenn dies in Ihrem Land ein sensibles rechtliches Problem darstellt.

Können Sie Firewalls mit einem Smart DNS umgehen?

Nein, dies ist mit einem Smart DNS nicht möglich, da der Dienst Ihre echte IP-Adresse nicht verbirgt. Infolgedessen gelten die Firewall-Beschränkungen, die der Administrator dem Netzwerk auferlegt hat, auch dann für Sie, wenn Sie ein Smart DNS verwenden.

Suchen Sie einen zuverlässigen Smart DNS-Anbieter, der alle Ihre Anforderungen erfüllen kann?

CactusVPN ist genau das, was Sie dann brauchen. Wir bieten einen High-End-Smart-DNS-Dienst, mit dem Sie über 290 Internetseiten aus Ländern wie den folgenden entsperren können:

  • USA
  • Großbritannien
  • Australien
  • Kanada
  • Schweiz
  • Schweden
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Polen

Darüber hinaus bieten wir benutzerfreundliche Apps an, die auf den beliebtesten Plattformen (Windows, MacOS, iOS, Android, Android TV und Amazon Fire TV) ausgeführt werden können. Weiterhin können Sie unseren Smart DNS-Dienst mithilfe unserer schrittweisen Anleitungen auf zahlreichen anderen Plattformen manuell einrichten.

Wollen Sie einen VPN oder einen Proxyserver? Wir haben alles was Sie benötigen

Wenn Sie mehr Vielfalt bei Online-Diensten wünschen, bieten wir auch einen leistungsstarken VPN-Dienst an. Dieser verfügt über eine militärische Verschlüsselung, einen Killswitch, DNS-Leckschutz und Zugriff auf über 25 Hochgeschwindigkeitsserver mit unbegrenzter Bandbreite

Darüber hinaus bieten wir auch Zugriff auf eine Vielzahl von VPN-Protokollen:

  • OpenVPN
  • SoftEther
  • SSTP
  • L2TP/IPSec
  • IKEv2/IPSec
  • PPTP

Wenn Sie einen Proxyservice nutzen möchten, können Sie unsere VPN-Server auch als Proxyserver einsetzen – und Sie können diese kostenlos nutzen, wann immer Sie möchten.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Testzeitraum zu Ihrem Vorteil

Wenn Sie unsere Dienste kostenlos testen möchten, bevor Sie eine Verpflichtung eingehen, sollten Sie wissen, dass wir eine 24-Stunden-Testversion für unseren VPN-Dienst und eine 7-Tage-Testversion für unseren Smart DNS-Dienst anbieten.

Darüber hinaus kaufen Sie bei uns ohne Risiko, da wir eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie anbieten, wenn der Dienst nicht wie gewünscht funktioniert, sobald Sie CactusVPN-Benutzer geworden sind.

Fazit – Was ist eine Smart DNS- Technologie?

Ein Smart DNS ist ein Dienst, mit dem Sie auf geografisch geblockte Inhalte aus verschiedenen geografischen Regionen im Internet zugreifen können. Es ersetzt Ihre vom Internetdienstanbieter zugewiesene DNS-Adresse, um sicherzustellen, dass bestimmte Internetseiten nicht sehen können, aus welchem geografischen Gebiet Sie stammen (dies bedeutet jedoch nicht, dass Ihr geografischer Standort vollständig im Internet verborgen ist). Der Dienst ist recht einfach zu verwenden und einzurichten. Außerdem verfügt er nicht über eine Verschlüsselung, sodass Sie Ihre ursprünglichen ISP-Geschwindigkeiten und eine Menge vorab nicht blockierter Internetseiten nutzen können.

Smart DNS-Dienste haben auch einige Nachteile: Sie schützen Ihre Onlinedaten nicht, können von Ihrem ISP blockiert werden, wenn sie einen transparenten DNS-Proxy verwenden (es gibt jedoch eine Lösung dafür), und sie können keine Firewalls umgehen, da Sie verbergen nicht Ihre echte IP-Adresse.
Im Allgemeinen empfiehlt es sich, einen Smart DNS-Anbieter auszuwählen, der daneben andere Optionen (z. B. einem VPN und / oder einem Proxy), auch Zugriff auf plattformübergreifende kompatible Klienten bietet und eine lange Liste bereits entsperrter Internetseiten enthält.

Möchten Sie Internetseiten mit Smart DNS entsperren?

Schützen Sie die Online-Privatsphäre, sichern Sie Ihre Verbindung und greifen Sie auf blockierte Websites zu

Testen Sie CactusVPN kostenlos
Gepostet am
Von
Tim hat über 4 Jahre lang Inhalte und Texte für den Lebensunterhalt geschrieben und befasst sich seit mehr als 2 Jahren mit den Themen VPN, Datenschutz im Internet und Cybersicherheit. Er hält sich gerne über die neuesten Nachrichten zum Thema Datenschutz im Internet auf dem Laufenden und hilft Menschen dabei, neue Wege zu finden, um ihre Online-Rechte zu sichern.