Warten! Sonderaktion!

Holen Sie sich CactusVPN für 2.7$/Monat!

Sparen Sie jetzt 72%
30-Tage Geld-zurück-Garantie

Wie funktioniert ein VPN?

How does a VPN work
VPN werden weltweit von unzählig vielen Menschen verwendet. Sie haben wahrscheinlich mindestens einmal eines verwendet, als Sie im Internet surften. Aber haben Sie sich jemals gefragt: „Wie funktioniert eigentlich ein VPN?“ Nun, wir haben alle Antworten, die Sie benötigen in diesem 6-minütigen Artikel zusammengestellt. Oh, und selbst wenn Sie noch nie ein VPN verwendet haben, aber neugierig sind, wie eines funktioniert, wird dieser Artikel auch für Sie eine gute Lektüre sein.

Aber bevor wir dazu kommen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was ein VPN ist. Diese Veranschaulichung (zusammen mit  den Abbildungen) zeigt, wie Sie eine Online-Verbindung ohne und mit einem VPN erleben. So können Sie besser verstehen, wie der Dienst funktioniert.

Was ist ein VPN?

Ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) ist ein Dienst, den Sie zum Schutz Ihrer persönlichen Informationen und des Online-Verkehrs im Internet verwenden können. Grundsätzlich stellt der Dienst eine sichere, verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Gerät und einem VPN-Server her. Alle Ihre Internetverbindungen werden über Ihren ISP übertragen, dieser kann die Informationen nicht mehr überwachen. Auch Ihre echte IP-Adresse bleibt verborgen.

So können Sie ohne ein VPN eine Verbindung zum Internet herstellen

Hier sehen Sie genau, wie Ihre Verbindung zum Internet verläuft:

Unprotected connection to Internet

Es wird schnell klar, dass Ihre Daten und Ihr Datenverkehr bei jedem Verbindungsaufbau mit dem Internet in lesbarem Format durch Ihren ISP übertragen werden. Das bedeutet, dass Ihr ISP im Wesentlichen alles sehen können, was Sie online tun – nach was Sie suchen, welche Dateien Sie herunterladen, auf welche Internetseiten Sie zugreifen und so weiter.

Für einige von Ihnen ist das vielleicht von keiner großen Bedeutung, aber bedenken Sie Folgendes: Viele ISPs müssen die Datenaufbewahrungsgesetze befolgen, also müssen sie Benutzerdaten speichern (ja, dazu gehören auch Ihre Aktivitäten im Internet) und diese mit den Verwaltungen und Regierungsbehörden teilen. In Gegenden wie den USA können ISPs diese Informationen sogar an Werbetreibende weiter verkaufen.

Darüber hinaus stellen Hacker eine weitere Bedrohung dar, da sie Ihre Verbindungen (vor allem in ungesicherten Netzwerken) belauschen und Ihre privaten Daten stehlen können. Danach können die Informationen genutzt werden, um entweder Geld von Ihnen zu stehlen oder Identitätsdiebstahl zu begehen oder diese einfach im Dark Web versteigern. Oh, und vergessen wir nicht die Überwachungsagenturen, die Ihre Online-Gewohnheiten ständig im Auge behalten können.

Und das ist noch nicht alles – Ihre persönlichen Daten und der Online-Verkehr sind nicht die einzigen Dinge, die ohne VPN im Internet vorhanden sind. Ihre IP-Adresse und – folglich – damit auch Ihr geografischer Standort sind ebenfalls verfügbar.

Denken Sie nicht, dass Sie sich Sorgen machen sollten? Stellen Sie sich das so vor –  manche Menschen können Ihre sichtbare IP-Adresse tatsächlich verwenden, um Informationen zu sammeln, die mit der IP-Adresse in Verbindung stehen, z. B. Land und Stadt, in der Sie leben. In einigen Situationen können Cyberkriminelle sogar herausfinden, wer Ihr ISP ist oder Sie verwenden Ihre IP-Adresse, um gezielte Angriffe auf Ihre Geräte und Router durchzuführen.

Noch etwas, wenn Sie sich in einem Land befinden, in dem Torrenting ein empfindliches legales Thema ist, sendet Ihnen Ihr ISP möglicherweise eine Warnung, wenn Sie Ihre Torrenting-Dateien abfangen oder leitet Ihre Informationen einfach an Urheberrechtsagenturen weiter, was Folgen haben kann wie:

  • DMCA-Hinweise
  • Große Geldstrafen
  • Gefängnisstrafen

So können Sie mit einem VPN eine Verbindung zum Internet herstellen

So würde Ihre Verbindung zum Internet aussehen, wenn Sie ein VPN verwenden würden:

How does a VPN work diagram

Grundsätzlich verwenden Sie einen VPN-Klient, um eine Verbindung zu einem VPN-Server herzustellen, mit dem Sie dann auf das Internet zugreifen. Der eingehende Datenverkehr wird über den VPN-Server und -Klient an Ihr Gerät gesendet. Das ist so ziemlich genau der Kern der Funktionsweise von VPN-Verbindungen.

Da zwischen Ihnen und dem VPN-Server ein verschlüsselter „Tunnel“ eingerichtet wird, kann Ihr ISP (oder andere Personen) Ihren Online-Verkehr und Ihre Daten nicht überwachen. Nur die Geräte an jedem Ende des VPN-Tunnels (der VPN-Klient Ihres Gerätes und der VPN-Server) können die Informationen entschlüsseln, da nur sie diese verschlüsseln konnten. Der VPN-Server ersetzt Ihre IP-Adresse auch nach dem Herstellen der Verbindung durch eine eigene, wodurch Ihr geografischer Standort im Internet verborgen wird.

Alles in Allem, anders als beim Zugriff auf das Internet ohne VPN, stellt dies mit einem VPN sicher, dass Sie privates Surfen genießen können. Dies gibt Ihnen den Seelenfrieden, dass Ihre persönlichen Daten geschützt sind und dass Sie uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte haben (da das Ausblenden Ihrer IP-Adresse bedeutet, dass sie jegliche geografischen Sperrungen und Firewalls umgehen können).

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN basiert auf einem VPN-Klient, VPN-Servern und VPN-Verschlüsselungsprotokollen, um Ihnen reibungslose und sichere Online-Erfahrungen zu ermöglichen. Der Anbieter stellt die sichere Verbindung zu den Servern her. Im Anschluss  verschlüsseln und entschlüsseln beide Ihre Onlinedaten und Ihren Verkehr mithilfe verschiedener VPN-Protokolle.

Hier ist ein kurzer Überblick über den gesamten Prozess:

  1. Sie verwenden den VPN-Klient, um eine Verbindung zu einem VPN-Server herzustellen. Wenn Sie dies getan haben, beginnt der Anbieter mit der Verschlüsselung Ihrer Daten.
  2. Der VPN-Klient stellt über Ihren Internetdienstanbieter eine Verbindung zum entsprechenden Server her und richtet den VPN-Tunnel ein.
  3. Der VPN-Server ersetzt Ihre IP-Adresse durch eine eigene (dadurch wird Ihr geografischer Standort verschleiert), beginnt mit der Entschlüsselung der von Ihnen erhaltenen Daten und leitet Ihre Verbindungen an das Internet weiter.
  4. Sobald der VPN-Server die von Ihnen angeforderten Online-Daten von verschiedenen Webservern erhält, verschlüsselt er diese und sendet sie über Ihren ISP an Ihr Gerät zurück.
  5. Wenn der VPN-Klient den eingehenden Datenverkehr empfängt, entschlüsselt er diesen wieder für Sie.

Und das ist so ziemlich Alles darüber,  wie VPNs Ihnen beim privaten Surfen helfen können und wie diese funktionieren. Während der gesamte Prozess den Eindruck machen kann, dass die lange dauert, geschieht dies normalerweise unverzüglich.

Wie funktionieren VPN- Clients?

VPN-Klienten sind eine Software, die von VPN-Anbietern für ihre Benutzer bereitgestellt wird, damit sie ihre VPN-Dienste problemlos auf ihren Geräten ausführen können. VPN-Klienten arbeiten im Allgemeinen auf mehreren Geräten und Betriebssystemen und sind einfach zu installieren.

Benutzer müssen normalerweise nur den Klient ausführen und einen Server auswählen, zu dem sie eine Verbindung herstellen möchten. Darüber hinaus können sie möglicherweise bestimmte Verbindungsoptionen anpassen, z. B. die Wahl zwischen TCP und UDP oder dem gewünschten VPN-Protokoll.

Sobald der Benutzer einen Server ausgewählt hat, stellt der Klient die Verbindung her und beginnt mit der Verschlüsselung aller Verbindungsanforderungen, die der Benutzer an das Internet sendet.

What is VPN client software

Allerdings bieten nicht alle Geräte Unterstützung für VPN-Klienten an – wie zum Beispiel Spielkonsolen und einige Smart-TVs. In diesem Fall müssen zunächst VPN-Verbindungen auf einem Router hergestellt werden. Auf diese Weise wird jedes Gerät, das über den VPN-fähigen Router eine Verbindung zum Internet herstellt, über VPN-gesicherte Verbindungen geführt.

Klient-Anwendungen sind jetzt nicht die einzigen. Neben Klienten, die von VPN-Anbietern entwickelt wurden, verfügen Sie auch über VPN-Protokollklienten. Zum Beispiel hat OpenVPN einen eigenen Klient, ebenso SoftEther. VPN-Protokoll-Klienten sind jedoch in der Regel etwas komplexer und bieten nicht viel plattformübergreifende Kompatibilität. Daher bevorzugen viele Online-Benutzer die Verwendung von Klient-Apps.

Darüber hinaus sind VPN-Klienten manchmal keine Anwendungen, sondern nur VPN-Protokolle oder Klienten, die in ein Betriebssystem integriert sind. Die Windows VPN-Plattform ist ein gutes Beispiel dafür. Es ist jedoch erwähnenswert, dass diese Optionen eher DIY und nicht zu 100% zuverlässig sind.

Wie funktionieren VPNs auf mobilen Geräten?

Die Funktionsweise eines VPN auf mobilen Geräten ist dem eines VPN-Klienten sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie eine VPN-App auf Ihr Mobilgerät herunterladen und installieren müssen – in der Regel über iTunes oder Google Play.

Wenn der VPN-Anbieter keinen funktionsfähigen mobilen Klient hat, erhalten Sie normalerweise Zugriff auf Lernprogramme, die Ihnen erklären, wie Sie eine manuelle Verbindung einrichten können.

Wie funktionieren ein VPN-Tunnel und die Verschlüsselung?

And that’s essentially how VPN encryption works.

VPNs vertrauen auf Verschlüsselung, um Ihre Internetverbindungen und den eingehenden Datenverkehr, den Sie aus dem Internet erhalten, zu schützen. Vereinfacht ausgedrückt, ist die Verschlüsselung eine Möglichkeit, Daten von einem lesbaren Format in ein verschlüsseltes Format zu konvertieren. Nur die Person/das Gerät mit einem Entschlüsselungscode (in diesem Fall der VPN-Klient und der VPN-Server) können die Daten in ein lesbares Format zurückkonvertieren.

Und so funktioniert im Wesentlichen die VPN-Verschlüsselung.

VPN protocol

Um sich vorzustellen wie ein VPN-Tunnel arbeitet, stellen Sie sich diesen als privates Netzwerk vor, das zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server eingerichtet ist. Jeder außerhalb des Tunnels (ISPs, Überwachungsagenturen, Hacker) kann keinen Einblick in den Tunnel.

Wie stark die Verschlüsselung eines VPNs ist, hängt nun vom VPN-Protokoll ab, das die VPN-Software verwendet. Weniger leistungsstarke Verschlüsselungen bieten höhere Geschwindigkeiten, sind jedoch weniger sicher, während leistungsfähigere Protokolle Ihre Geschwindigkeiten aufgrund des Ver-/ Entschlüsselungsprozesses etwas verlangsamen können. Im Allgemeinen sind dies die am häufigsten verwendeten VPN-Protokolle:

Fazit – Verschlüsselung ist, wie ein VPN Online-Sicherheit bietet, wie ein VPN Sie und Ihren Datenverkehr im Internet verbirgt und wie VPNs Hacker von Ihnen fernhalten.

Wie arbeiten VPN-Server?

Wie ein VPN-Server funktioniert, ist ziemlich einfach –  dieser empfängt verschlüsselten Datenverkehr von Ihrem Gerät, entschlüsselt diesen und leitet dies an das Internet weiter. Als Nächstes werden die Daten verschlüsselt, die aus dem Internet empfangen werden und dann an Sie zurückgesendet. Die Daten werden im Anschluss vom VPN-Klient für Sie entschlüsselt.

VPN Servers

Wenn Sie neugierig sind, was ein VPN-Server ist, ist die Antwort doch eher unspektakulär. Es handelt sich im Wesentlichen um normale Server, die mit VPN-Software konfiguriert sind und über mehr logische und Kommunikations-Ports verfügen. VPN-Anbieter verwalten ihre Dienste auf diesen Servern und stellen sie den Benutzern zur Verfügung. Die VPN-Software übernimmt auch Zugriffskontrollmechanismen und sichert Klient/ Server-Verbindungen mithilfe verschiedener VPN-Protokolle ab.

Beim Herstellen einer Verbindung zu einem solchen VPN-Server ändern VPNs Ihre IP-Adresse. Sobald Sie eine Verbindung herstellen, wird Ihre vom ISP zugewiesene IP-Adresse sofort durch die IP-Adresse des VPN-Servers ersetzt. Auf jeder Internetseite, auf die Sie zugreifen, während Sie mit einem VPN-Server verbunden sind, wird nur die IP-Adresse des VPN-Servers angezeigt.

Suchen Sie nach einem guten VPN?

Wir hier bei CactusVPN haben die Lösung für Sie – einen High-End-VPN-Dienst mit leistungsstarker AES-Verschlüsselung, 6 VPN-Protokollen zur Auswahl und einer No-Log-Richtlinie. Außerdem bieten wir über 30 Hochgeschwindigkeitsserver (davon 10 mit P2P-Unterstützung) und plattformübergreifende Apps an.

Darüber hinaus bieten wir nicht nur erstklassige Sicherheit und Datenschutz, sondern auch andere Extras. Dazu gehören ein Smart DNS-Dienst, mit dem Sie mehr als 300 Internetseiten weltweit entsperren können, ein Killswitch, der dafür sorgt, dass Sie immer sicher online sind und unbegrenzte Bandbreite.

Spezieller Deal! Holen Sie sich CactusVPN für $ 2.7 / Monat!

Und sobald Sie CactusVPN-Kunde werden, haben wir immer noch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Sparen Sie jetzt 72%

Fazit

So, wie funktioniert ein VPN? Nun, hier ist die Kurzversion – die Software verschlüsselt Ihre Verbindungsanfragen an den VPN-Server und die Internet-Informationen, die der Server an Sie zurücksendet. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr ISP (der Mittelsmann zwischen Ihnen und dem VPN-Server) keine Überwachung darüber durchführen kann was Sie im Internet tun oder worauf Sie zugreifen.

Wenn Sie eine Verbindung zu einem VPN-Server herstellen, wird Ihre vom ISP zugewiesene IP-Adresse durch die Adresse des Servers ersetzt, wodurch Ihr geografischer Standort (und alle anderen mit Ihrer IP-Adresse verknüpften Informationen) verborgen werden, wenn Sie online sind.

Insgesamt haben VPN viele Verwendungszwecke und es ist immer eine gute Idee, sich beim Zugriff auf das Internet auf eines zu verlassen – unabhängig davon, ob Sie einfach nur die Privatsphäre genießen, Ihre Daten vor Hackern schützen oder auf eingeschränkte Inhalte zugreifen möchten.

Gepostet am
Von
Tim hat über 4 Jahre lang Inhalte und Texte für den Lebensunterhalt geschrieben und befasst sich seit mehr als 2 Jahren mit den Themen VPN, Datenschutz im Internet und Cybersicherheit. Er hält sich gerne über die neuesten Nachrichten zum Thema Datenschutz im Internet auf dem Laufenden und hilft Menschen dabei, neue Wege zu finden, um ihre Online-Rechte zu sichern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.