Warten! Sonderaktion!

Holen Sie sich CactusVPN für 2.7$/Monat!

Sparen Sie jetzt 72%
30-Tage Geld-zurück-Garantie

So erhalten Sie eine amerikanische IP-Adresse (4 Optionen)

Get a US IP Address

Möchten Sie Ihre IP-Adresse in eine amerikanische IP-Adresse umwandeln? Oder möchten Sie mehr darüber erfahren, warum manche Leute das tun?

Sie sind hier an der richtigen Stelle! Wir hoffen, dass dieser Leitfaden alle Ihre Fragen beantwortet.

Warum überhaupt zu einer amerikanischen IP-Adresse wechseln?

Auf Basis unserer Forschung und Erfahrung gibt es einige gute Gründe dies zu tun: 

Entsperren Sie regional blockierte Inhalte 

Beginnen wir mit dem Hauptgrund – geografische Beschränkungen. Sie hindern Sie daran, Internetseiten in den USA zu besuchen und US-Webdienste zu nutzen.

Netflix ist das beste Beispiel, welches wir geben können. Die US-Version hat einfach eine umfangreichere Bibliothek. Sie können jedoch nicht darauf zugreifen, wenn Sie aus einem anderen Land kommen. Die Internetseite leitet Sie direkt zur Bibliothek Ihres Landes weiter.

Netflix Proxy Error

Pandora Radio ist ein weiteres gutes Beispiel. Hier werden Sie nicht einmal zur Version der Internetseite Ihres Landes weitergeleitet. Stattdessen erhalten Sie nur die Meldung, dass der Dienst nur in den USA zur Verfügung steht.

Und das sind nur zwei Beispiele, die uns einfallen. Es gibt Unmengen anderer Internetseiten, die nur in den USA funktionieren – Video, Sport, Musik. Sogar einige Nachrichtenseiten funktionieren nur in den USA – insbesondere, wenn Sie versuchen, von Europa aus auf diese zuzugreifen (alles liegt an der DSGVO).

Wenn Sie eine amerikanische IP-Adresse haben, können Sie mit Sicherheit eine deutlich bessere Vielfalt an Internetinhalten genießen. Jede Internetseite, die Sie damit besuchen, glaubt, dass Sie eine Verbindung aus den USA herstellen, sodass Ihnen der Zugriff erlaubt wird.

Spielen Sie auf amerikanischen Spieleservern

Wie Internetseiten und andere Web-Apps können auch Spieleserver regional gesperrt werden. Einige von diesen sind möglicherweise so konfiguriert, dass nur Verbindungen von amerikanischen IP-Adressen akzeptiert werden.

Warum?

Genau weiß das keiner. Vielleicht möchte der Besitzer nur mit Leuten aus den USA spielen. Oder sie befürchten, dass jeder, der eine Verbindung von außerhalb des Landes herstellt, eine sehr hohe Verzögerung und Ping-Zeit hat.

Wenn Sie es schaffen, eine amerikanische IP-Adresse zu bekommen, können Sie auf diesen Servern spielen. Nie mehr von all dem Spaß ausgeschlossen, den Ihre Freunde bereits haben!

Holen Sie sich einige attraktive Ermäßigungen

Preise variieren häufig je nach Ihrem geografischem Standort. Normalerweise finden Sie teurere Angebote, wenn Sie eine amerikanische IP-Adresse haben – aber nicht immer.

Manchmal erhalten Sie tatsächlich bessere Angebote mit einer amerikanischen IP-Adresse. Dies ist normalerweise der Fall, wenn Sie Autos mieten, Hotels in den USA buchen, Inlandsflugtickets kaufen oder Videospiele kaufen möchten.

Hier ist ein kurzes Beispiel für die Verwendung von God of War im PSN-Laden. Mit einer indischen IP-Adresse erhalten Sie nur die Option, die God of War Digital Deluxe Edition zu kaufen. Sie erhalten zwar Bonusinhalte, aber was ist, wenn Sie diese nicht möchten? Es sind nur zwei in-game Artikel, ein dynamisches PS4-Thema sowie ein digitales Kunstbuch und ein Comic.

Da Sie gezwungen sind, die Digital Deluxe Edition zu kaufen, müssen Sie ₹1,999 (normaler Preis ohne Rabatte) bezahlen. In Euro umgerechnet sind das etwa 23€.

God Of War PSN India IP Address

Mit einer amerikanischen IP-Adresse kann man jedoch ein viel besseres Angebot erhalten. Man muss die Digital Deluxe Edition nicht mehr kaufen. Der Gesamtpreis (ohne Rabatte) betrug nur etwa 17Euro. Also ein ziemlich schöner ca. 6€ Rabatt.

God Of War PSN US IP Address

Machen Sie es so, als ob Sie in den USA leben würden

Wenn Sie ein Freiberufler sind, der im Kundensupport arbeitet, müssen Sie manchmal so tun, als wären Sie aus einem anderen Land, um Ihrem Kunden oder dem Kunden eines Unternehmens zu gefallen. Meistens ist dieses Land die USA.

Der beste Weg, um diese davon zu überzeugen, dass Sie tatsächlich aus diesem Land stammen (abgesehen von einem guten Akzent), ist eine amerikanische IP-Adresse zu besitzen. Auf diese Weise sehen diese einen geografischen Standort in den USA, falls sie Ihre IP-Adresse mit einem Tool wie diesem nachschlagen.

Wenn Sie in anderen Bereichen arbeiten und mit lästigen Filtern in Online-Jobbörsen zu tun haben, kann es hilfreich sein, eine amerikanische IP-Adresse zu haben, um sich für Auftritte zu bewerben, die Ihnen aufgrund Ihres geografischen Standorts zuvor nicht zur Auswahl standen.

Was ist, wenn Sie bereits eine IP-Adresse in den USA haben? 

Wenn Sie bereits in den USA leben, müssen Sie sich nicht die Mühe machen, eine neue amerikanische IP-Adresse zu erhalten, richtig?

Es kommt darauf an, sicher Sie müssen sich nicht mit geografischen Blockierungen befassen. Es gibt jedoch noch einige gute Gründe, mit einer anderen amerikanischen IP-Adresse im Internet zu surfen:

Schützen Sie Ihre Privatsphäre vor Werbetreibenden

Hassen Sie es, überall, wo Sie online hingehen, nervige personalisierte Anzeigen zu sehen?

Wir haben großartige Neuigkeiten für Sie: Wenn Sie eine neue amerikanische IP-Adresse erhalten, um Ihre originale IP-Adresse zu verbergen, können Sie von einigen davon befreien.

Warum?

Weil Werbetreibende häufig etwas verwendet haben, das als IP-Targeting bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um eine Methode zur Schaltung von Anzeigen an Besucher von Internetseiten basierend auf ihrem geografischen Standort (der aus ihren IP-Adressen hervorgeht).

Darüber hinaus verwenden Internetseiten Ihre IP-Adresse, um Ihre Vorlieben mit Ihrem geografischen Standort zu verknüpfen.

Fazit: Wenn Sie Ihre Privatsphäre wertschätzen und Werbetreibende daran hindern möchten, Ihr geografisches Standortprofil zu erstellen, holen Sie sich eine neue amerikanische IP-Adresse.

Halten Sie Ihren Standort geheim

Vielleicht möchten Sie einfach nicht, dass Fremde wissen, woher Sie kommen. Ihre IP-Adresse gibt denen nicht Ihre genauen Koordinaten, aber sie verrät ihnen:

  • Aus welchem Land Sie kommen. 
  • Aus welcher Stadt Se stammen.
  • Wer Ihr ISP ist.
  • Wie Ihre Postleitzahl lautet.

Diese Art von Informationen könnte jemand verwenden, um Sie mit Phishing-Attacken anzugreifen. Wir sagen nicht, dass dies zu 100% passieren wird, aber es ist immer noch besser, auf Nummer sicher zu gehen – insbesondere, wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihre Privatsphäre gefährdet ist, wenn Sie online gehen.

Umgehen Sie Firewalls

Manchmal können Sie bestimmte Internetseiten möglicherweise nicht besuchen, da sie von einer Firewall blockiert werden. Dies ist häufig bei der Arbeit der Fall, wenn Netzwerkadministratoren Internetseiten blockieren, die als “nicht notwendig” betrachtet werden. Es kann aber auch in der Schule, in der Universität oder sogar bei Ihnen zu Hause passieren, wenn Sie überfürsorgliche Eltern haben, die nicht möchten, dass Sie die „falschen“ Internetseiten besuchen.

Wenn Sie in jedem Fall Ihre originale IP-Adresse durch eine neue amerikanische IP-Adresse ersetzen, können Sie die Firewall umgehen und die gewünschten Internetseiten besuchen.

Wie?

Es ist ganz einfach: Ihre Online-Kommunikation mit Webservern erfolgt über die neue IP-Adresse. Da die Firewall-Einschränkungen nur für Ihre originale IP-Adresse gelten, kann diese Ihren Webverkehr nicht mehr regulieren.

Schützen Sie Ihr Netzwerk vor DDoS/ DoS-Angriffen

DDoS-Angriffe treten auf, wenn jemand Ihr Netzwerk mit unerwünschtem Datenverkehr und unerwünschten Anforderungen überflutet, bis es überlastet und heruntergefahren wird. Übersetzt bedeutet dies, dass Sie keinen Internetzugang mehr haben. Leider kann jeder Möchtegern-Hacker heutzutage DDoS-Attacken anwenden, da diese im Internet für nur ca. 8,50€ pro Stunde gekauft werden können.

DoS-Angriffe sind wie der kleine Bruder von DDoS. Diese halten Sie für weniger Zeit offline, sind aber dennoch gleichermaßen ärgerlich – zumal so gut wie jeder diese anhand von einfachen Online-Anleitungen ausführen kann.

Leider kommen solche Angriffe ziemlich häufig vor – insbesondere bei Online-Spielen. Spieler könnten Ihnen DDoS geben, um schneller höhere Platzierungen zu erreichen, oder einfach, weil sie denken, dass Sie sie „nicht respektieren“.

Worin ist der Zusammenhang mit dem Erhalt einer neuen IP-Adresse aus den USA zu sehen?

Es ist ganz einfach: Für DDoS / DoS in Ihrem Netzwerk muss die Person, die die Angriffe ausführt, Ihre IP-Adresse kennen. Auf diese Weise können sie Ihr Netzwerk lokalisieren und dieses gezielt angreifen. Verbergen Sie Ihre originale IP-Adresse, indem Sie diese gegen eine andere austauschen und Sie sollten vor solchen Cyber-Angriffen sicher sein.

So erhalten Sie eine amerikanische IP-Adresse 

Gibt es eine Möglichkeit, Ihre IP-Adresse einfach in eine andere zu ändern, oder müssen Sie Ihre Ersparnisse nutzen und eine Reise in die USA buchen?

Keine Angst – Sie müssen nicht so einen extrem weiten Weg gehen. Sie können Online-Dienste nutzen, um bequem von zu Hause aus eine amerikanische IP-Adresse zu erhalten. Wir zeigen Ihnen welche, angefangen von der einfachsten bis zur am wenigsten bequemen Methode:

1. Verwenden Sie einen VPN-Server in den USA

Ein VPN ist ein Dienst, der Ihre IP-Adresse verbirgt und Ihren Datenverkehr verschlüsselt.

So erhalten Sie eine IP-Adresse in den USA:

  1. Zunächst laden Sie eine VPN-App (wie die VPN-App von Cactus) auf Ihr Gerät herunter und installieren diese. 
  2. Anschließend verwenden Sie die App, um eine Verbindung zu einem VPN-Server in den USA herzustellen. Bei CactusVPN können Sie zwischen VPN-Servern in Seattle, Chicago, Los Angeles, Kansas City und Manassas wählen. 
  3. Die beiden stellen eine verschlüsselte Verbindung zwischen ihnen her. Niemand kann die durchlaufenden Daten überwachen. 
  4. Von da an fängt der VPN-Server bei jedem Besuch einer Internetseite Ihre Verbindungsanfragen ab. 
  5. Der Server leitet die Anforderungen dann an die Internetseite weiter, auf die Sie zugreifen möchten. 
  6. Aus diesem Grund wird die Internetseite glauben, dass das VPN die Quelle Ihrer Anfragen ist. Es wird also nur die amerikanische IP-Adresse des VPN angezeigt. 

Und so funktioniert alles zusammen. Es mag sich nach einem komplizierten Prozess anhören, aber alles geschieht im Hintergrund. Am Ende müssen Sie höchstens ein bis zwei Sekunden (normalerweise weniger) warten, bis die Verbindung hergestellt ist.

Benötigen Sie ein zuverlässiges VPN?

Wenn Sie ein VPN mit Hochgeschwindigkeitsservern in den USA mit unbegrenzter Bandbreite ausprobieren möchten, versuchen Sie CactusVPN. Wir bieten benutzerfreundliche Apps für die meisten der beliebtesten Plattformen, Leckschutz, einen Kill-Switch (damit Ihre IP-Adresse nicht angezeigt wird, wenn das VPN versehentlich getrennt wird).

Spezieller Deal! Holen Sie sich CactusVPN für $ 2.7 / Monat!

Und sobald Sie CactusVPN-Kunde werden, haben wir immer noch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Sparen Sie jetzt 72%

2. Verwenden Sie einen Proxy-Server in den USA

Ein Proxyserver ähnelt einem VPN-Server – dieser fungiert auch als Vermittler zwischen Ihnen und Internetseiten in den USA, die Sie besuchen möchten. So verbirgt es Ihre echte IP-Adresse vor diesen, indem es Ihre Verbindungsanfragen abfängt.

Aber hier ist der Unterschied: Ein Proxy bietet keine leistungsstarke Verschlüsselung wie ein VPN (oder irgendeine andere Art von Verschlüsselung). Sie erhalten also nicht das gleiche Maß an Datenschutz – Ihre IP-Adresse und Ihr geografischer Standort werden verborgen, Ihre Datenpakete bleiben jedoch sichtbar.

Wenn Sie das nicht stört, weil Sie keine Verschlüsselung benötigen, ist alles gut. Ein Proxy ist möglicherweise genau das, was Sie benötigen, um einfach eine amerikanische IP-Adresse zu erhalten.

Verwenden Sie einfach keinen kostenlosen Proxy. Wenn Sie dies tun, müssen Sie sich mit Bandbreitenbeschränkungen befassen. Wenn Sie diese verwenden, während Sie eine Episode Ihrer Lieblingssendung auf Netflix ansehen, werden Sie möglicherweise mittendrin getrennt.

Verwenden Sie immer kostenpflichtige Proxys, wenn Sie können, da diese normalerweise eine unbegrenzte Bandbreite bieten. Wenn Sie nach einem suchen, sollten Sie darüber nachdenken CactusVPN zu verwenden. Wir bieten einen VPN-Dienst bei dem alle unsere Server gleichzeitig auch als Proxy fungieren. Und Sie können diese dazu ohne zusätzliche Kosten verwenden.

3. Verwenden Sie einen Tor-Ausgangs-Server in den USA

Tor ist ein Datenschutznetzwerk, das Ihre IP-Adresse verbirgt, indem es Ihren Datenverkehr über drei Server (Eingang, Mitte und Ausgang) leitet. Es verschlüsselt diesen auch mehrmals.

Um eine amerikanische IP-Adresse mit Tor zu erhalten, müssen Sie einen Ausgangs-Server in den USA verwenden. Es muss sich um einen Ausgangs-Server handeln (also um den letzten in der Kette), da auf jeder von Ihnen besuchten Internetseite nur die IP-Adresse dieses Servers angezeigt wird.

Leider ist das Einrichten eines Ausgangs-Servers in den USA nicht so einfach wie das Auswählen eines Servers aus einer Liste. Stattdessen müssen Sie Folgendes tun:

  1. Klicken Sie im Tor-Browser auf das SSL-Logo auf der Internetseite, auf der Sie sich befinden (das grüne Vorhängeschlosssymbol rechts neben dem URL-Feld). 
  2. Im Abschnitt “Sichere Verbindung” sehen Sie den Tor-Schaltkreis (Ihren aktuellen Verbindungspfad). 
  3. Klicken Sie diesen neuen Verbindungspfad an, bis der vierte Punkt der Schaltung in die USA wechselt.
Tor Browser Change Exit Node

Ein bisschen nervig, aber es ist nicht so schlimm. Normalerweise haben wir nach vier oder fünf Versuchen einen Ausgangs-Server in den USA.

Das eigentliche Problem ist jedoch die Geschwindigkeit. Tor ist sehr langsam, weil es Ihren Datenverkehr so oft verschlüsselt und entschlüsselt. Auch die Tatsache, dass es über zwei Millionen Benutzer und nur rund 6.000 Server gibt, hilft nicht weiter.

Und obendrein, ist Tor wirklich nicht die beste Option, wenn Sie Ihre Privatsphäre wertschätzen und schützen möchten.

4. Erstellen Sie sich Ihren eigenen VPN/ Proxy-Server in den USA

Sie können dies tatsächlich tun, aber es wird nicht einfach.

Für den Anfang benötigen Sie einen VPS. Dies ist ein virtueller Server, den Sie in einem Rechenzentrum mieten können. Solange es sich in den USA befindet und Sie es als Proxy/ VPN konfigurieren, erhalten Sie beim Surfen im Internet eine amerikanische IP-Adresse.

Es gibt jedoch einige Nachteile:

  • VPS sind nicht die billigste Option. Bei Top-Anbietern liegt der monatliche Preis im Durchschnitt bei ca. 17 Euro. Einige Dienste bieten günstigere Optionen (2,50 bis 4 Euro), diese Angebote sind jedoch mit Bandbreitenbeschränkungen verbunden. 
  • Die Verwendung eines VPS ist nicht sehr einfach. Wenn Sie mit VM-Software (Virtuellen Maschinen) und Linux-Distributionen nicht vertraut sind, ist dies nichts für Sie. Einige VPS können Windows ausführen, sind jedoch normalerweise viel teurer. 
  • Das Verwandeln des VPS in einen Proxy oder ein VPN ist kein Spaziergang. Um daraus ein VPN zu machen, müssen Sie ein VPN-Protokoll auf dem VPS konfigurieren (wie OpenVPN oder SoftEther). Und um es zu einem Proxy zu machen, müssen Sie einen Proxy-Client einrichten. Mit Sicherheit ist der Prozess überhaupt nicht einfach, wenn Sie nicht technisch versiert sind. 

Beachten Sie auch, dass ein VPS Ihnen nur eine amerikanische IP-Adresse aus einer Stadt anbietet. Für einige von Ihnen könnte das ausreichen. Wenn Sie jedoch vorhaben, Beschränkungen bei Sportveranstaltungen zu umgehen, ist dies ein Problem, wenn sich der VPS in einer Stadt befindet, in der die Spiele nicht zum Streamen freigegeben sind.

In dieser Situation besteht Ihre einzige Möglichkeit darin, einen weiteren VPS zu erwerben – was nicht wirklich eine bequeme Möglichkeit ist. 

Aus diesem Grund empfehlen wir stattdessen die Verwendung eines VPN oder eines Proxys. Sie haben normalerweise Dutzende von Servern in verschiedenen Städten in den USA zur Auswahl. Mit CactusVPN erhalten Sie beispielsweise fünf Standorte in den USA (und wir planen, in Zukunft weitere hinzuzufügen) – und das alles zu einem wirklich niedrigen Preis, wenn Sie sich für unsere langfristigen Abonnements entscheiden.

Kleiner Tipp bei Verwendung einer amerikanischen IP-Adresse – Überlegen Sie auch gleichzeitig die Verwendung eines DNS-Servers in den USA

Wenn Sie eine Internetseite besuchen, muss der Domainname mit der IP-Adresse zusammenpassen. Andernfalls kann Ihr Browser “facebook.com” nicht in “185.60.218.35” übersetzen.

DNS-Server übernehmen den Abgleich. Normalerweise verwenden Sie den DNS-Server Ihres Internetdienstanbieters, wenn Sie online gehen. Sie können Ihr Gerät jedoch so konfigurieren, dass andere Server verwendet werden.

Und das müssen Sie möglicherweise tun, wenn Sie eine IP-Adresse in den USA erhalten möchten.

Warum?

Da einige der Internetseiten, die Sie entsperren möchten, möglicherweise erkennen, was Sie tun möchten. Wenn diese überprüfen, welchen DNS-Server Sie zusätzlich zur Überprüfung Ihrer IP-Adresse verwendet haben, wird ein Problem angezeigt.

Angenommen, Sie kommen aus Italien. Wenn eine Internetseite sowohl Ihre IP- als auch Ihre DNS-Adresse überprüft, werden widersprüchliche Informationen angezeigt:

  • Sie haben eine amerikanische IP-Adresse.
  • Aber Sie verwenden einen italienischen DNS-Server.

Aus diesem Grund gehen die Internetseiten möglicherweise davon aus, dass Sie versuchen, ihre geografischen Einschränkungen zu umgehen. Sie blockieren also nun Ihre brandneue amerikanische IP-Adresse.Aus diesem Grund müssen Sie manchmal auch einen amerikanischen DNS-Server verwenden. Der beste Weg, dies zu tun, ist die Verwendung von OpenNIC. Sie bieten kostenlose DNS-Server, die Sie aus verschiedenen Ländern (einschließlich den USA) verwenden können. Ändern Sie einfach Ihre aktuelle DNS-Adresse in die Serveradresse, wenn Sie eine amerikanische IP-Adresse verwenden, und es sollte alles klappen.

BITTE BEACHTEN SIE: Dies ist kein verpflichtender Schritt, da nicht alle Internetseiten die Quelle Ihrer DNS-Abfragen überprüfen. Trotzdem ist es manchmal hilfreich. Wenn Sie Internetseiten, die nur für die USA gedacht sind, nicht entsperren können, indem Sie nur auf eine amerikanische IP-Adresse umstellen, müssen Sie zusätzlich Ihre DNS-Einstellungen so anpassen, dass Ihre Verbindungen auch einen DNS-Server in den USA verwenden.

Kennen Sie andere Möglichkeiten, wie jemand eine amerikanische IP-Adresse erhalten kann?

Oder andere Gründe, warum jemand vielleicht eine haben will?

Wenn ja, teilen Sie uns dies bitte in den Kommentaren mit. Sie können auch andere relevante Tipps für die Verwendung von amerikanischen IP-Adressen erwähnen.

Infographic vector created by artmonkey – www.freepik.com

Gepostet am in VPN
Von
Tim hat über 4 Jahre lang Inhalte und Texte für den Lebensunterhalt geschrieben und befasst sich seit mehr als 2 Jahren mit den Themen VPN, Datenschutz im Internet und Cybersicherheit. Er hält sich gerne über die neuesten Nachrichten zum Thema Datenschutz im Internet auf dem Laufenden und hilft Menschen dabei, neue Wege zu finden, um ihre Online-Rechte zu sichern.